Touristisches
Infozentrum Cheb
  • Tschechisch

Ausflug in das Reservat Soos und nach Nový Drahov

Das Moorgebiet Soos wurde im Jahre 1964 zum Nationalen Naturreservat erklärt. Es erstreckt sich auf einer Fläche von 221 ha. Einen Teil dieser Fläche können Sie auf einem 1,4 km langen Lehrpfad mit Beschriftungen und Erläuterungen begehen. Sie sehen ein Torfmoor und Hochmoor, wo zahlreiche Mineralquellen und reines Kohlendioxid in sog. Mofetten, fälschlicherweise häufig Sumpfvulkane genannt, entspringen. Nový Drahov - ländliches Denkmalschutzgebiet mit Fachwerk-Bauernhöfen im Stil der Egerer Architektur. In einem der Bauernhöfe können Sie die Töpferwerkstatt des Herrn Werner besuchen.
Länge der Route: 15,3km

In Františkovy Lázně (Ausflug 3) begeben Sie sich vom Bahnhof in Richtung der Gemeinde Žírovice auf dem rot markierten Wanderweg. In Žírovice biegen Sie, auf der roten Markierung bleibend, rechts nach Stodola a nach Nový Drahov ab. Hinter dieser Gemeinde setzen wir den Weg auf der Straße zwischen den Wiesen fort. Hinter dem Bahnübergang sehen wir bereits das Ortseingangsschild der kleinen Gemeinde Hájek. Beim Eingang zum Reservat Soos befindet sich ein Museum mit Modellen urzeitlicher Echsen und eine Ausstellung, welche die paläontologische und geologische Geschichte der Erde und des Egerlandes dokumentiert. Ebenso sehen wir eine Station für verletzte und behinderte Tiere. Neben der Kasse beginnt der Lehrpfad durch das gesamte Reservat Soos.

Zurück – mit dem Zug von Nový Drahov nach Cheb

Fotogallerie

Skip to content