Touristisches
Infozentrum Cheb
  • Tschechisch

Ausflug auf den Kammerbühl (Komorní hůrka)

Der Komorní hůrka (Kammerbühl) ist der jüngste Vulkan mit dem besterhaltenen Beispiel der vulkanischen Tätigkeit auf dem Territorium der Tschechischen Republik in einer Meereshöhe von 503 Metern. Im Jahre 1951 wurde der Berg zum staatlichen Naturreservat erklärt.
Länge der Route: 5,4km

Vom Marktplatz, vom touristischen Wegweiser vor dem Infozentrum, begeben wir uns auf dem rot markierten Wanderweg in Richtung vom Hügel in die Steingasse (Kamenná ulice).
An der Kreuzung bei der Kirche St. Bartholomäus biegen wir in die Straße Křižovnická ab. Nach 150 Metern eröffnet sich uns auf der linken Seite ein Ausblick auf die Egerer Burg. Wir setzen unseren Weg geradeaus bis zum Sandtor (Písečná brána) fort, welches Bestandteil der Stadtbefestigungsanlage war. Hinter dem Tor überqueren wir die Holzbrücke und gehen am Ufer entlang, vorbei an der nach dem Architekten und Schauspieler David Vávra benannten Vávra-Brücke weiter bis zum Damm der Talsperre Skalka. Unseren Weg setzen wir durch das gepflegte Areal mit einer Aussichtsbrücke, vorbei am Kind-Irrgarten bis zum Empire-Aussichtspavillon fort, von wo sich eine schöne Aussicht auf die Talsperre bietet. Weiter führt uns der Weg zum Bauwerk eines ehemaligen Bauernhofes, des heutigen Resorts Stein. Rechts ist im Gras ein teilweise verborgenes Sühnekreuz zu finden. In den Beinen spüren wir in diesem Moment 3,5 Kilometer. An der Kreuzung hinter dem Gutshof biegen wir rechts ab und gehen weiter bergauf, überqueren nach der Brücke die Umgehungsstraße der Stadt und gelangen zur Gemeinde Komorní dvůr. Zwischen den Neubauten an der Kreuzung vor dem Hotel Komorní hůrka biegen wir links ab und gelangen zum Infozentrum, ein Stück weiter befindet sich ein weiteres Sühnekreuz. Bei Infozentrum beginnt ein Lehrpfad, der zum Eingang in einen Stollen mit einem dekorativen Portal und einer Gedenktafel führt, die an die Forschungstätigkeit von Johann Wolfgang von Goethe erinnert.

Zurück können wir, der roten Markierung folgend, weiter nach Františkovy Lázně gehen und von dort bzw. von der Haltestelle an der Kreuzung mit der Straße nach Libá mit dem Bus fahren.

Fotogallerie

Skip to content