Touristisches
Infozentrum Cheb

Gute Noten im Rechtschreiben

Kurce ajnfírunk in dí čechiše šrift

Gute Noten im Rechtschreiben

Kurce ajnfírunk in dí čechiše šrift

 

Viele Leute, die in Grenznähe zur Tschechischen Republik wohnen, haben großes Interesse an der Sprache ihrer Nachbarn. Bei den Abendkursen der Volkshochschule geben allerdings die meisten Teilnehmer schon nach kurzer Zeit auf: „Das schaffe ich nie!“

Dann kann es ein kleiner Trost sein, dass auch die Tschechen selbst große Probleme mit der schwierigen Grammatik ihrer Muttersprache haben. Die Sprachtests in den Schulen sind gefürchtet. Dafür ist es für die Kinder ziemlich einfach, fehlerlose Diktate zu schreiben, denn die Rechtschreibung orientiert sich an der Aussprache.

Außerdem braucht man viel weniger Platz beim Schreiben, wie folgende Beispiele beweisen:

 

  1. „Die böhmischen Musikanten spielten schwungvolle Walzer und Märsche.“ –

„Dí bémišn muzikántn špíltn švungfole valcr und meře.“

  1. „Als Peter ausrutschte, wurden die schwarzen Jeans im Schneematsch verschmutzt.“

„Als Petr ausručte, vurdn dí švarcn džíns im šnémač feršmuct.“ –

  1. „Wenn im Frühling die Vögel zwitschern, ist ein Spaziergang wie ein Konzertbesuch.“ –

„Vén im frílink dí fégl cvičern, ist ajn špacírgank vý ajn koncértbezúh.“

 

Einige Buchstaben werden anders als im Deutschen ausgesprochen:

s = stimmloses s                    š = stimmloses sch,                           ř= stimmhaftes rsch,

z = stimmhaftes s,                 ž = stimmhaftes sch,                         č = tsch,

c = z,                                      h = am Wortende ch,                         v = w,

ů, ú = langes u.                   e, é = ee, eh (auch für ä, ö),                 i, í, y = ie (auch für ü)

 

Dennoch sind viele deutsche Wörter auch in tschechischer Rechtschreibung leicht zu erkennen:

ankstháze, badehóze, bánhof, džungl, foglfutr, genzeblýmchen, guláš, gumištífl, kénik, kůštál, lézebůh, mícekace, radírgumi, salcbrécl, šnémač, vintrštífl.

 

Bei diesen Wörtern ist das Lesen schon etwas schwieriger:

arctbezůh, cajtunk, cánbiřte, cukrvýrfl, dojčheft, hančůhe, hiřkvaj, inžynér, lantvirčaft, mařmuzík, rajsferšlus, sicflajš, šlyčůloifr, tašntůh, žení.

 

Für die tschechische Schreibweise kann man die Schulkinder wirklich beneiden, denn sie müssen nicht lange überlegen, ob man f, ff oder v schreibt, ob s, ss oder ß richtig ist, ob man sich für z oder tz entscheiden soll, ob e, ee, eh oder ä falsch ist.

Sogar bei Fremdwörtern in der tschechischen Sprache gelten diese Regeln: „šéf“ für Chef„ „manažér“ für Manager, gauč“ für Couch, „filozofie“ für Philosophie, „angažmá“ für Engagement. Auch das Wort „víkend“ verrät seine Herkunft erst beim lauten Lesen.

 

Viele Teilnehmer an den Sprachkursen sind zunächst amüsiert, wenn sie die tschechische Orthographie auf deutsche Wörter übertragen. Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann aber auch davon begeistert sein, denn für die deutschen Schulkinder wäre es viel einfacher, wenn man sich bei der Rechtschreibreform für die in Tschechien übliche phonetische Schreibweise entschieden hätte.

 

Troc čechišer Rechtšrajbunk ist dís beštímt nicht švér cu lezen:

 

Das várcajchn der štát Eger ist das Štékl, auf čechiš „Spáliček“. Es štét hír šon sajt mér als síbnhundrt járen. Fír di menšn im fríhen mítlaltr várn díze šmálen hajzr šon senzacionél rízige volknkracr. Vajl es fíl cu vénik plác gab, vúrde ímr héhr daríbr „aufgeštéklt“.

In dízm historišn Gebajdn vónen ject imr noh menšn, šéne gešefte vartn auf den bezůh der kunčaft und in den gastštétn kénen sih dí tůrístn erfríšn. Durch das Štékl fírt ajne sér šmale gáse, nur fír fůsgengr. Am šlús des véges štét man gegníbr ajnem berímtn muzeum. Ver vajs, vás in dízm hauze im járe 1634 pasírt ist?

Günther Juba

 

Bild: Das Štékl hat ajnen aufgštéklten érkr.

Verantwortlich: Tourist-Information
Entstanden / aktualisiert: 18.1.2017 / 18.1.2017

Skip to content