Touristisches
Infozentrum Cheb

David und Goliath schauen vom Stöckl herab

Kleine Kunstwerke schmücken die Egerer Altstadt

Seit dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ ist Cheb/Eger immer schöner geworden.

Der historische Marktplatz, die Türme der Nikolauskirche, die moderne Fußgängerzone, das Gartenschaugelände und vieles mehr haben unsere Nachbarstadt wieder attraktiv gemacht.

Sogar auch in kleinen Details wurden die Straßen und Plätze der Altstadt liebevoll gestaltet.

 

An vielen Häusern gibt es Nischen, die früher mit kleinen Statuen oder Bildern geschmückt waren. Diese waren Zeugnisse des Glaubens, der Familiengeschichte oder der Berufe ihrer Bewohner. Seit längerer Zeit aber sind diese Kunstwerke verschwunden.

 

Der Leiter der Egerer Galerie 4, Zbyněk Illek, hatte die Idee, diese leerstehenden Nischen wieder mit Plastiken oder Gemälden zu füllen. Er ist Initiator des Projekts „die Nischen von Eger“, und es gelang ihm, namhafte Künstler aus der ganzen Tschechischen Republik zur Mitarbeit zu gewinnen.

 

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt kann man nun schon 17 neue Statuen und Bilder bewundern, die zum Nachdenken oder zum Staunen anregen, manchmal aber auch Heiterkeit erzeugen. Es sind Figuren, von Helden und Heiligen, von Kindern und Erwachsenen – zwar modern gestaltet, aber dennoch immer den historischen Gebäuden angepasst.

 

Die Bronzestatue von David und Goliath ist eines der originellsten Kunstwerke. Mit zufriedener Miene „reitet“ der kleine David auf dem Kopf des erschlagenen Riesen.

Der  Künstler Jaroslav Róna dazu: „Ich wollte ein biblisches Thema, denn das passt zum Mittelalter einfach am besten. Zu David und Goliath habe ich seit meiner Kindheit eine enge Beziehung … weil ich Geschichten liebe, in denen jemand, der klein und schwach ist, einen bösen Riesen besiegt…“

Als Vorlage für das Gesicht des kleinen David verwendete Jaroslav Róna ein Foto des vierzehnjährigen Dalai Lama, der Kopf des Goliath ähnelt dem amerikanischen Boxer Mike Tyson.

„Mein Ziel war es, das Symbol der physischen Brutalität mit der Geistbefreiung in Gegensatz zu setzen“, so Jaroslav Róna. „Die Statue ist ein Symbol der Hoffnung für alle Unterdrückten.“

 

Günther Juba

 

Bild:

Die Nische mit David und Goliath befindet sich an der Nordseite des Egerer Stöckls.

 

http://encyklopedie.cheb.cz/de/trasy

Verantwortlich: Tourist-Information
Entstanden / aktualisiert: 30.7.2014 / 30.7.2014

Skip to content