Touristisches
Infozentrum Cheb

Aus der Geschichte der Freien Reichsstadt Eger

Das Kunsthaus Waldsassen lädt am 15. Oktober zu einem Vortrag über die Geschichte der Nachbarstadt ein.

Aus der Geschichte der Freien Reichsstadt Eger

 

Zur Zeit der Stauferkaiser wurde Eger (Cheb) zu einer bedeutenden Stadt, die immer wieder im Blickpunkt der Herrscher des „Heiligen Römischen Reiches“ stand. Im Jahre 1212 erhielt „Egra“ das Nürnberger Stadtrecht und wurde 1277 Freie Reichsstadt. Kaiser, Könige und Feldherren weilten auf der mächtigen Burg oder in einem der prachtvollen Patrizierhäuser.

Das bittere Ende dieser glanzvollen Epoche kam mit dem Aufenthalt des „Winterkönigs“ im Jahre 1619 und dem Dreißigjährigen Krieg.

An die Vergangenheit der Stadt erinnert ein einzigartiges Kunstwerk: Auf einem Spaziergang durch die Fußgängerzone, entlang der „Zeitachse“, kann man den wechselvollen Lauf der Geschichte be-gehen und damit auch besser verstehen.

 

Das Kunsthaus Waldsassen lädt am 15. Oktober zu einem Vortrag über die Geschichte unserer Nachbarstadt ein. Günther Juba spricht zum Thema: „Auf der Zeitachse durch die ehemals Freie Reichsstadt Eger“. Beginn um 19.00 Uhr.

Verantwortlich: Tourist-Information
Entstanden / aktualisiert: 8.10.2018 / 8.10.2018

Skip to content