Touristisches
Infozentrum Cheb

Festival „Lebendes Grenzland 2020“

Musiksommer des Westböhmischen Symphonieorchesters Marienbad

Festival „Lebendes Grenzland 2020“

Musiksommer des Westböhmischen Symphonieorchesters Marienbad

„Musik gibt Heilung und Frieden“ ist das Motto des Westböhmischen Symphonieorchesters
Marienbad (Mariánské Lázně). Seine Geschichte reicht bis zur Entstehung des Kurortes (1821) zurück. Im kommenden Jahr kann es also auf eine Tradition von 200 Jahren zurückblicken.

Wer hier eines der üblichen Kurorchester erwartet, wird angenehm überrascht sein, denn die Musiker gestalten ganzjährig symphonische Konzerte – nicht nur in Marienbad, sondern auch in anderen Städten von Tschechien und Deutschland.

 

Im Juli 2020 wird dieses Orchester in dem tschechisch-deutschen Festival „Lebendes Grenzland 2020“ zu hören sein.

 

Das Eröffnungskonzert ist am 2. 7. (19.30h) im Gesellschaftshaus Casino Marienbad.

Auf dem Programm stehen Werke von W. A. Mozart, L. van Beethoven und A. Dvořák.

Dirigent und Waldhorn: Radek Baborák, ein Musiker von Weltruf – Violine: Jiři Vodička, Konzertmeister der Tschechischen Philharmonie – Westböhmisches Symphonieorchester Marienbad.

 

Das nächste Konzert findet am 4. 7. (17.00h) in der St.-Nikolauskirche in Eger statt.

Das Prager Brass-Ensemble spielt Werke von M.-A. Carpentier, G. F. Händel, J. S. Bach, A. Dvořák, B. Martinů, C. Orff u. a.

 

Es folgt ein Konzert am 6. 7. (16.00h) im Hotel Lesni Mlýn (Waldmühle) in Marienbad.

Auf dem Programm stehen Werke von J. K. Neruda, F. A. Rössler-Rosetti und A. Dvořák.

Waldhörner: Hana Sapáková und Daniela Roubičková – Trompete: Marek Vajo – Dirigent: Michal Rohač – Westböhmisches Symphonieorchester Marienbad.

 

Am 7. 7. (19.30h) wird dieses Konzert im Theater von Franzensbad (Divadlo Boženy Němcové) wiederholt.

 

Am 12. 7. (19.30h) findet im Marienbader Gesellschaftshaus Casino das Abschlusskonzert statt,

mit Werken von R. Schumann und A. Dvořák.

Dirigent: Petr. Altrichter, langjähriger Chefdirigent der Royal Philharmonic in Liverpool – Violoncello: Adam Klánsky – Westböhmisches Symphonieorchester Marienbad.

 

Zusätzlich findet am 26. 7. (15.00h) bei der ehemaligen Wallfahrtskirche St. Anna auf dem Grünberg bei Eger ein Konzert des Bläserquintetts Sorgenti statt. Nach einer Ansprache von Pfarrer Petr Hruška stehen Werke von A. Rejcha, K. Mach und V. Trojan auf dem Programm.

 

Günther Juba

Foto:

Das Westböhmische Symphonieorchester Marienbad.

Verantwortlich: Tourist-Information
Entstanden / aktualisiert: 27.6.2020 / 27.6.2020

Skip to content