Touristisches
Infozentrum Cheb

Basisinformationen

 Kontakt:

Stadtamt Cheb/Eger
nam. Krale Jiriho z Podebrad 14
350 20 Cheb
tel.: +420 354 440 105
fax: +420 354 440 550

I. Bürgermeister:
Bc. Tomáš Linda

linda@cheb.cz

Lokalitätslage von Industrie-Park Cheb auf der Europakarte

 Industriepark Cheb

Region NUTS II: Nordwest
Region NUTS III: Karlsbader Gebiet
Region NUTS IV: Bezirk Cheb
Stadt: Cheb
Katastergebiet: Dolni Dvory, Hradiste u Chebu
Auftraggeber des Projekts: Stadt Cheb

 

Der Industriepark befindet sich auf dem Gebiet der NUTS II-Region Nordwest, in dieser im Bezirk Karlsbad und in diesem wiederum auf dem Stadtgebiet von Eger.

Das Einzugsgebiet des Industrieparks ist das tschechische Gebiet der Region Egrensis, dessen Zentrum Eger, eine Stadt mit 33.442 Einwohnern bildet. Zum tschechischen Gebiet der Region Egrensis zählt man die Landkreise Cheb / Eger, Falkenau / Sokolov, Tachov und Karlovy Vary / Karlsbad.

Die Stadt Eger bildet einen der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Tschechischen Republik. Sie liegt am Straßenzug der Staatsstraße I/6 respektive E 42 Nürnberg – Eger – Sokolov (Falkenau) – Karlovy Vary (Karlsbad) – Praha (Prag). Bei dieser Strecke ist ein Ausbau zu einer vierspurigen Schnellstraße geplant. Außerdem liegt Eger an der Straße Nr. I/21, die eine Zubringerstraße zur Autobahn A5 (tschechisch D5) ist.

In Eger kreuzen sich auch die Haupteisenbahnverbindungen Nummer 140 – und Nummer 170.
Die Eisenbahnlinie Nummer 140 führt von Eger über Sokolov (Falkenau) und Karlovy Vary (Karlsbad) nach Chomutov (Komotau), bzw. weiter bis Děčín (Tetschen).

Die Eisenbahnlinie Nummer 170 führt von Marktredwitz über Schirnding nach Eger, Mariánské Lázně (Marienbad), Plzeň (Pilsen) und Praha (Prag).

Des weiteren ist Eger an die Lokalbahnen nach Asch nach Bad Brambach und Luby (Schönbach) angebunden.

In der Nähe von Eger befinden sich die wichtigen Grenzübergänge Pomezí (Schirnding), Svatý Kříž , auch Vojtanov ist nicht weit entfernt.
Eger selber fungiert als Eisenbahnübergang.

Eger verfügt auch über einen kleinen Flugplatz, der für Sportflugzeuge sowie neuerdings auch für die Flugrettung genutzt wird.
Ca. 50 km von Eger entfernt befindet sich der internationale Flughafen Karlsbad.

Das Angebot des Industrieparks besteht darin, dass technisch erschlossene und an das Vekrehrssystem angebundene Grundstücke zur Vermietung oder zum Verkauf angeboten werden. In der ersten Ausbauphase handelt es sich um 35 Hektar technisch erschlossener Grundstücke. Die Grundstücke befinden sich im Eigentum der Stadt Eger und sind ab Oktober 2003 für die wirtschaftliche Nutzung durch Investoren zur Verfügung. Sie sind für Produktionsbetriebe, Logistikzentren und Handelsobjekte vorgesehen. Die Produktionsbetriebe dürfen die Umwelt nicht wesentlich belasten. Bevorzugt werden Investitionsvorhaben mit einer größeren Mehrwertschöpfung.

Verantwortlich: Tourist-Information
Entstanden / aktualisiert: 14.2.2008 / 14.2.2008
Skip to content